Magdeburg (dpa/sa) - Das coronabedingt geschlossene Puppentheater Magdeburg hat am Montag buntes Licht angeschaltet und so auf sich aufmerksam gemacht. "Trotz fortdauernder Schließung aufgrund des weiterhin beunruhigenden Infektionsgeschehens wollen wir ein Zeichen von Zuversicht, künstlerischer Energie und Verbundenheit mit unserem Publikum senden", erklärte der künstlerische Leiter, Frank Bernhardt.

"Wir verbinden diese Aktion auch mit einem Appell an die Politik, nach Ende der momentanen Beschränkungen, die Theater und die Kultur so schnell als möglich wieder sicht- und erlebbar zu machen in unserer Gesellschaft. Wir sind wichtige Orte für den sozialen Zusammenhalt, die gesellschaftliche Orientierung und die individuelle Sinnstiftung." Mit der Aktion beteiligte sich das Puppentheater am Aktionstag des Deutschen Bühnenvereins, in dem Theaterhäuser in ganz Deutschland organisiert sind.