Magdeburg (dpa/sa) - Die Straßenbahnlinie 9 in Magdeburg ist im November wiederholt Ziel von Vandalismus geworden. Im Stadtteil Reform trat eine Gruppe unbekannter Täter die Fensterscheiben von zwölf Zügen heraus, wie die Magdeburger Verkehrsbetriebe (MVB) am Montag mitteilten. Dabei sei ein Schaden in Höhe von etwa 15 000 Euro entstanden. Die Ausfälle summierten sich auf rund 12 Stunden. Die beschädigten Züge wurden aus dem Verkehr gezogen. Aufgrund der häufigen Attacken sind nach MVB-Angaben die Ersatzscheiben ausgegangen, Nachschub gebe es erst im Januar.

Am Sonntag kam es laut MVB zu einem weiteren Vorfall: In Reform fuhren Jugendliche auf den Hängerkupplungen der Straßenbahnen mit. Auch sei die Sicherungsanlage eines Bahnübergangs dermaßen beschädigt worden, dass dieser nicht mehr betriebsbereit sei. An diversen Haltestellenhäuschen seien zudem die Scheiben eingeschmissen worden. Verkehrsschilder entlang der Strecke wurden ebenfalls beschädigt.

Pressmeldung