Magdeburg (dpa/sa) - Nach einem Überholmanöver auf dem Magdeburger Ring sind zwei Autofahrer handfest aneinander geraten. Mittwochnachmittag sollen sich die 56- und 44-Jährigen gegenseitig überholt und dann an einer Abfahrt angehalten haben, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Sie stritten zunächst. Dann zog der ältere ein Messer, verletzte den 44-Jährigen oberflächlich an der Hand und fuhr davon. Beamte machten den Mann zu Hause ausfindig und stellten das Messer sicher. Der verletzte 44-Jährige wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Pressemitteilung