Berlin (dpa/sa) - Sachsen-Anhalt hat im Solarstromausbau gemessen an der Landesfläche bundesweit den ersten Platz erreicht. Im vergangenen Jahr wurde mit 12,6 Kilowatt pro Quadratkilometer der größte Zubau verzeichnet, wie die Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) am Donnerstag in Berlin mitteilte. In absoluten Zahlen hat 2018 jedoch Bayern mit 631 Megawatt am meisten Photovoltaik-Leistung ausgebaut (Sachsen-Anhalt: 257 Megawatt) .

Etwas mehr als 70 Prozent der Solaranlagen stehen auf Dächern. Der Rest befindet sich auf Freiflächen in Solarparks. Laut AEE-Geschäftsführer Robert Brandt wurde mit deutschlandweiten 2,8 Gigawatt an Solarstromleistung zum ersten Mal das EEG-Ziel für den Ausbau von Photovoltaikanlagen erreicht.

Weitere Informationen zu Photovolatik in Bundesländern