Magdeburg (dpa/sa) - Stendal richtet 2022 den Sachsen-Anhalt-Tag aus. Das beschloss die Landesregierung am Dienstag. Das Landesfest soll in die 1000-Jahr-Feier der Stadt in der Altmark eingebettet werden, wie die Staatskanzlei weiter mitteilte. Stendal hatte sich bereits 2016 um die Ausrichtung beworben. Es seien sehr früh die nötigen Vorbereitungen getroffen worden, lobte Staatskanzleichef Rainer Robra (CDU). Der genaue Termin werde in Abstimmung mit der Stadt festgelegt.

Der Sachsen-Anhalt-Tag wird üblicherweise alle zwei Jahre ausgerichtet. Dieses Jahr ist das Fest vom 31. Mai bis 2. Juni in Quedlinburg geplant. Weil Sachsen-Anhalt 2021 die Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit ausrichtet, wird der nächste Sachsen-Anhalt-Tag auf 2022 verschoben. Stendal war nach den Angaben bereits 1997 Gastgeber des Landesfestes.