Berlin/Bautzen (dpa) - Back to the roots: Die Band Silbermond bringt einen neuen Song heraus und kehrt damit zu den eigenen Wurzeln zurück. Das Lied "Mein Osten" will das "aktuelle politische und emotionale Auseinanderdriften der Menschen im Osten" thematisieren, teilte die Band am Freitag mit. Silbermond mit Stefanie Kloß (Gesang), Johannes Stolle (Bass), Thomas Stolle (Gitarre, Klavier) und Andreas Nowak (Schlagzeug) entstand unter anderem Namen 1998 in Bautzen und gehört zu den erfolgreichsten deutschen Gruppen. Die Auseinandersetzung mit gesellschaftlich relevanten Themen war von Beginn an Bestandteil der künstlerischen Arbeit der vier Sachsen.

"Mein Osten" ist der erste Song von Silbermond nach mehr als dreieinhalb Jahren. Er erscheint völlig losgelöst von einem neuen Album und sollte am Freitag erstmals zu hören sein. "Risse gehen durch Familien und ein Riss geht auch durch mich [...]", lautet eine Zeile in dem Lied. Die Betroffenheit mit der Entwicklung in Ostdeutschland, Ausschreitungen von Rechten und anderen Verwerfungen habe zur Entstehung des Songs beigetragen, hieß es. Zugleich soll er eine Liebeserklärung an den Osten und ein Plädoyer für einen Dialog über verhärtete Fronten hinweg sein.

Neuer Song von Silbermond auf Youtube