Barleben (dpa/sa) - Nach dem Fund eines menschlichen Skeletts ohne Kopf prüft die Polizei Verbindungen zu aktuellen Vermisstenfällen. Es gebe einen Verdacht, geprüft würden aber alle zeitlich in Frage kommenden Vermisstenfälle, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Spielende Kinder hatten die teilskelettierte Leiche am Mittwoch nahe einer Bahnstrecke in Barleben gefunden. Unweit davon war einige Wochen zuvor ebenfalls von Kindern ein menschlicher Schädel entdeckt worden. Schädel und Leiche werden rechtsmedizinisch untersucht, um zu klären, ob es sich um dieselbe Person handelt. Ein Ergebnis stehe noch aus, sagte der Polizeisprecher.