Schwerin (dpa/mv) - Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) hat am Dienstag den neuen Staatssekretär im Finanzministerium, Heiko Geue, ernannt. Er stammt aus Baden-Württemberg und diente bereits verschiedenen SPD-Spitzenpolitikern, wie aus einer Mitteilung der Staatskanzlei hervorgeht. So schrieb er in den Jahren 2000 bis 2002 im Bundeskanzleramt Reden für den damaligen Kanzler Gerhard Schröder. Später war er persönlicher Referent des damaligen Chefs des Bundeskanzleramts, Frank-Walter Steinmeier.

Der neue Staatssekretär ist ein alter Bekannter von Schwesig. "Ich kenne Heike Geue aus gemeinsamer Zusammenarbeit im Bundesfamilienministerium", sagte sie nach der Ernennung in Schwerin. Er sei ein exzellenter Fachmann in Finanz- und Haushaltsfragen und in der Bundespolitik gut vernetzt. In den letzten fünf Jahren leitete Geue die Zentralabteilung im Bundesfamilienministerium.

Geue löst als Finanzstaatssekretär Peter Bäumer ab, der nach längerer Krankheit in den einstweiligen Ruhestand versetzt worden war. Elf Monate lang habe das Finanzministerium keinen Staatssekretär gehabt, sagte Minister Mathias Brodkorb (SPD).