Dessau-Roßlau (dpa) - In Sachsen-Anhalt sollen Besucher künftig einige bisher unzugängliche Stätten des Bauhauses erkunden können. Die Stiftung Bauhaus Dessau stellt dazu heute ein neues Konzept vor. Die Stadt besitzt zahlreiche originale Bauhausstätten - vom Restaurant Kornhaus bis zum bekannten Bauhausgebäude. Viele der Orte seien bislang nicht öffentlich zugänglich gewesen, hieß es. Das soll sich nun ändern. Am Mittwoch wurde nach dreijähriger Bauzeit bereits das Meisterhaus Kandinsky/Klee wiedereröffnet. Auch andere Bauten wurden saniert. In diesem Jahr feiert die Schule für Gestaltung und Architektur den 100. Jahrestag ihrer Gründung.