Burg (dpa/sa) - Unbekannte haben auf dem Gelände der vor einer Woche eröffneten Landesgartenschau in Burg mehrere Graffitis gesprüht und einen Eiswagen aufgebrochen. Die Schmierereien seien von einem Wachmann entdeckt worden, teilte die Polizei in Burg am Samstag mit. Wahrscheinlich seien sie am späten Freitagabend oder in der Nacht zum Samstag entstanden. Die Graffiti hätten sich demnach auf Einrichtungsgegenständen aus Holz, Stein und Metall befunden und seien inzwischen verdeckt worden. Sie müssten nun aufwendig entfernt werden. Aus dem Eiswagen seien Geld und Eis gestohlen worden, hieß es. Die Polizei sucht Zeugen.

Burg ist bis 7. Oktober Gastgeber der vierten Landesgartenschau Sachsen-Anhalts. Das Ausstellungsgelände, bestehend aus mehreren innerstädtischen Parks, ist 17 Hektar groß.