Gräfenhainichen (dpa/sa) - Der US-Rapper "ASAP Rocky" kommt möglicherweise nicht auf das Splash!-Festival nach Ferropolis bei Gräfenhainichen (Landkreis Wittenberg). Eine offizielle Absage von seinem Management kam noch nicht, wie ein Festivalsprecher am Mittwoch sagte. Der Musiker sitzt jedoch den Angaben zufolge nach einer Schlägerei in Schweden seit vergangener Woche in Untersuchungshaft. Beamte nahmen ihn nach einem Konzert dort fest. Mehrere Auftritte mussten bereits abgesagt werden. Bleibe der Rapper weiterhin in U-Haft, werde ein Ersatz für ihn auf die Bühne in Ferropolis kommen, sagte der Festivalsprecher weiter. Um wen es sich handle, blieb zunächst geheim.

Das ausverkaufte Splash!-Festival gehört neben dem Full Force- und dem Melt!-Festival zu den größten Musikparties auf dem Gelände am Gremminer See, einem Tagebaugewässer. Markant für den Ort sind die riesigen, ausgedienten Kohlebagger, die die Kulisse der Veranstaltungsarena bilden. Auf das Areal passen bis zu 25 000 Gäste.

Das dreitägige Splash!-Festival beginnt offiziell am Donnerstag. Zu den Höhepunkten des Hiphop-Events gehören unter anderem die deutsche Hiphop-Größe Trettmann und der US-Rapper Future.

Programm