Magdeburg (dpa) - Der derzeit verletzte Anthony Roczen kann Fußball-Drittligist 1. FC Magdeburg eine Woche vor Schließung des Sommer-Transferfensters verlassen. Das berichtet die "Bild" (Mittwoch). "Mir blutet das Herz. Der Junge ist als Mittelstürmer grundsätzlich mit allem ausgerüstet, was man für eine Profi-Karriere braucht. Einen mit solchen Anlagen lässt man nicht gern weg", sagte FCM-Geschäftsführer und Sportdirektor Mario Kallnik der Zeitung.

Roczen war im vergangenen Sommer von Bundesligist Hertha BSC nach Magdeburg gewechselt und sollte als Nachfolger für Routinier Christian Beck aufgebaut werden. Der 21-Jährige erhielt allerdings nur wenig Einsatzminuten und erzielte in 20 Spielen ein Tor. Sein Wechselwunsch soll aber schon länger bestehen. Im August hatte sich Roczen im Testspiel gegen den FC Erzgebirge Aue (1:3) eine Innenbandverletzung zugezogen.

Website 1. FC Magdeburg

3. Liga beim DFB

Bild-Bericht