Schongau/Aschersleben (dpa/sa) - Die Krankenhäuser im oberbayerischen Weilheim und Schongau werben in Sachsen-Anhalt um Personal. Mit einer Zeitungsanzeige und Radiospots laden sie examinierte Pflegekräfte zu einer Vorstellungsrunde am kommenden Dienstag in Aschersleben im Salzlandkreis, wie eine Sprecherin der Krankenhaus GmbH Landkreis Weilheim-Schongau am Mittwoch bestätigte. Der Slogan dafür ist "Traumland Traumjob". Alle neuen Mitarbeiter sollen im März zu einem Dinner auf die Zugspitze eingeladen werden.

"Es ist das erste Mal, dass wir in einem anderen Bundesland nach Bewerbern suchen, wir hatten aber auch schon andere Aktionen, wie eine Pflege-Bewerber-Nacht mit Candlelight-Dinner", sagte die Sprecherin. Alleine an diesem Abend habe man neun Pflegekräfte überzeugen können. Auch aus dem Ausland habe man bereits Pflegekräfte angeworben.

Die Krankenhaus GmbH, die zwei Häuser in Weilheim und Schongau mit insgesamt rund 1000 Mitarbeitern betreibt, stelle für alle Stationen zusätzliche Pflegekräfte ein, sagte die Sprecherin. Zurzeit seien es rund drei bis fünf pro Woche. "Wir sehen bereits äußerst positive Effekte für Patienten und Pflegepersonal."

Warum man gerade in Aschersleben um Pflegekräfte werben will, blieb offen. Dazu äußerte sich die Sprecherin nur allgemein: "Wir machen ein Angebot für einen zukunftssicheren Arbeitsplatz in einem kommunalen Haus und zahlen natürlich nach Tarif, zusätzlich bieten wir umfangreiche Weiterbildungsmöglichkeiten und besorgen Wohnraum." In Aschersleben und Umgebung tobt derzeit eine Auseinandersetzung um die Bezahlung der Mitarbeiter der dortigen Ameos-Kliniken.

Website der Krankenhaus GmbH mit der Anzeige für die Gespräche in Aschersleben