Magdeburg (dpa/sa) - Eine gestohlene Weinflasche hat am Magdeburger Hauptbahnhof eine gesuchte Diebin ins Gefängnis gebracht. Die 39 Jahre alte Frau soll am Dienstag eine Weinflasche in ihre Tasche gepackt und beim Verlassen des Marktes den Diebstahlalarm ausgelöst haben, wie die Bundespolizei am Mittwoch mitteilte. Die Frau gab die Flasche zwar daraufhin zurück und verließ den Markt. Eine Verkäuferin rief trotzdem die Polizei und beschrieb die 39-Jährige. Als die Polizisten die Frau kurz darauf auf einem Bahnsteig erkannten, stellten sie fest, dass sie mit mehreren Haftbefehlen gesucht wurde.

So wurde sie mehrfach wegen Diebstahls sowie Drogenbesitzes zu Geldstrafen verurteilt, zahlte aber nie. Die Bundespolizisten nahmen die 39-Jährige fest. Da sie die offenen Geldstrafen von mehr als 2500 Euro nicht zahlen konnte, wurde sie ins Gefängnis gebracht. Wenn sie die Summe nicht zeitnah begleiche, müsse sie die nächsten 190 Tage hinter Gittern verbringen, hieß es.

Mitteilung der Bundespolizeiinspektion Magdeburg