Magdeburg/Dessau (dpa/sa) - Ob Landespolitiker oder Künstler: Verschiedene Teilnehmer aus Sachsen-Anhalt lesen am alljährlichen bundesweiten Vorlesetag am Freitag etwas vor - wegen der Corona-Pandemie virtuell. Mehrere Institutionen haben Videos vorbereitet, damit vor allem bei Kindern die Freude am Buch trotz Corona-Einschränkungen geweckt werden kann. So bietet die Freiwilligenagentur Magdeburg mehrsprachige Geschichten für Drei- bis Sechsjährige an, wie der Verein mitteilte. Wittenbergs Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos) hat beispielsweise den Kinderbuch-Klassiker "Alfons Zitterbacke" eingelesen.

Auch das Bildungsministerium bereitete für die Schulen Lese-Videos vor, damit die Kinder und Jugendlichen an der bundesweiten Aktion teilhaben können. Bildungsminister Marco Tullner (CDU) ist ebenso mit von der Partie wie die Autorin Lucie Göpfert aus Halle und der Magdeburger Moderator und Musiker Stephan Michme. Die Videos sind für jeden online abrufbar.

Normalerweise kommen am jährlichen Vorlesetag bekannte oder begabte Vorleser in Kitas, Schulen, Bibliotheken und an andere Veranstaltungsorte, um für Bücher und Geschichten zu begeistern. Wegen der geltenden Kontaktbeschränkungen planten die Organisatoren auf digitale Angebote um.

Lesevideos des Deutschen Städtetags

Video-Lesungen zum Vorlesetag