Halle (dpa/sa) - In Sachsen-Anhalt hat sich die Zahl der Chöre einem Zeitungsbericht zufolge in den vergangenen 25 Jahren fast halbiert. Nach Informationen des Landesmusikrats gab es kurz nach der Wende 650 aktive Gesangsvereinigungen, wie die Mitteldeutsche Zeitung (Montag) schreibt. Aktuell zähle man noch 375 Chöre, was einem Rückgang von 42 Prozent entspreche. Schuld daran ist für den Direktor der Musikakademie Sachsen-Anhalt, Peter Grundwald, nicht nur der demografische Wandel. Er kritisierte in dem Blatt auch die geringen Aufwandspauschalen für hoch qualifizierte Chorleiter. Außerdem gebe es zu wenig Musiklehrer.