Hannover (dpa) - Die rechtskonservative AfD kann nach Ansicht von Co-Parteichef Jörg Meuthen bei der nächsten Bundestagswahl mit einem zweistimmigen Ergebnis rechnen. Man habe ein Wählerpotenzial von bis zu 20 Prozent, sagte Meuthen beim Bundesparteitag in Hannover. Er betonte aber auch, dass die AfD noch eine sehr junge Partei sei, die auch immer noch Fehler macht. Die Flüchtlingskrise hatte der AfD neuen Auftrieb verschafft, kürzlich ging sie aus einer Umfrage mit 10,5 Prozent erstmals als drittstärkste Partei in Deutschland hervor.