Mogadischu (dpa) - Bei der Explosion einer Autobombe vor einem Einkaufszentrum in Somalia sind mindestens elf Menschen getötet worden. Bei dem Anschlag in der Hauptstadt Mogadischu wurden außerdem mindestens 15 weitere Menschen verletzt. Über dem Stadtviertel stieg nach der Explosion Rauch auf. Die islamistische Terrororganisation Al-Shabaab bekannte sich zu dem Anschlag. Ziel sei ein Treffen von leitenden Beamten in einem Restaurant neben dem Einkaufszentrum gewesen. Al-Shabaab kämpft in Somalia gegen die Regierung.