Rom (dpa) - Nach der Sperrung der italienischen Häfen für das Rettungsschiff "Aquarius" wird die Fahrt der über 600 Migranten nach Valencia vorbereitet. Die Organisationen Ärzte ohne Grenzen und SOS Méditerranée hatten vergeblich vor der mehrtägigen Überfahrt gewarnt. In insgesamt drei Schiffen sollen die Menschen nach Spanien gebracht werden; zwei davon sind von der italienischen Küstenwache und der Marine. Die französische Regierung übte scharfe Kritik an Italiens Haltung: Regierungssprecher Griveaux sprach vom "Beweis einer gewissen Verantwortungslosigkeit der italienischen Regierung".