Canberra (dpa) - Australiens Premierminister Malcolm Turnbull tritt nach einer Revolte innerhalb seiner eigenen Partei zurück. Der 63-Jährige gibt den Parteivorsitz der Liberalen und damit auch das Amt des Regierungschefs auf, wie örtliche Medien übereinstimmend berichteten. Nachfolger werde nach einer Kampfabstimmung in der Fraktion der bisherige Schatzkanzler Scott Morrison. Damit hat seit 2007 kein australischer Premierminister mehr eine volle Amtszeit durchgehalten. Turnbull hatte Australien seit September 2015 regiert.