Aulnay-sous-Bois (dpa) - Bei Dreharbeiten zu einem Videoclip des französischen Rappers Booba haben Bewaffnete Medienberichten zufolge das Feuer eröffnet. Mehr als ein Dutzend Angreifer hätten das Team von Booba in der Nacht angegriffen, berichtete unter anderem der französische Sender Europe 1. Booba habe sich zu dem Zeitpunkt nicht mehr in dem verlassenen Lagerhaus in Aulnay-sous-Bois bei Paris aufgehalten. Mehrere Menschen seien bei der Attacke verletzt worden. Booba zählt zu den erfolgreichsten französischen Rappern.