Berlin (dpa) - Das CDU-Präsidium hat sich ungeachtet von Kritik aus dem Wirtschaftsflügel der Partei einstimmig hinter den Grundrenten-Kompromiss der Koalitionsspitzen gestellt. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus Parteikreisen am Rande der Gremiensitzungen der CDU in Berlin. Mit dem Grundrentenkompromiss der Koalitionsspitzen sollen Rentner ab 2021 einen Zuschlag bekommen, die 35 Beitragsjahre haben und deren Beitragsleistung unter 80 Prozent, aber über 30 Prozent des Durchschnittseinkommens liegt. Geplant ist eine umfassende Einkommensprüfung.