Peking (dpa) - China hat die US-Gesetze zur Unterstützung der Demokratiebewegung in Hongkong als Einmischung in innere Angelegenheiten scharf verurteilt. Nachdem US-Präsident Donald Trump die Gesetze unterzeichnet hatte, protestierte ein Sprecher des Außenministeriums: "Die USA unterstützen unverhohlen gewalttätige Kriminelle, die unschuldige Menschen geschlagen und in Brand gesetzt, die Rechtsstaatlichkeit mit Füßen getreten und die soziale Ordnung gefährdet haben." Die Regierung sei unerschütterlich in ihrem Widerstand gegen eine Einmischung ausländischer Kräfte in Hongkong.