Berlin (dpa) - Wegen eines Defekts an einem Luftwaffen-Airbus hat Bundesaußenminister Heiko Maas auf einen Ersatzflieger nach New York umsteigen müssen. Statt wie geplant mit einem A321 musste der Minister vom militärischen Teil des Flughafens Berlin-Tegel mit einer kleineren Ersatzmaschine zu seiner viertägigen Nordamerika-Reise aufbrechen. Um welche Art von Defekt es sich handelte, wollte das Auswärtige Amt nicht sagen. Die Flugbereitschaft der Bundeswehr war zuletzt immer wieder in den Schlagzeilen.