Berlin (dpa) - Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt will möglicherweise auch den CO2-Ausstoß von Autos auf mögliche Unregelmäßigkeiten überprüfen lassen. Die Untersuchungskommission, die für die Aufklärung der durch Volkswagen ausgelösten Abgas-Affäre geschaffen wurde, solle bestehen bleiben. Das Gremium werde weiter benötigt, sagte der CSU-Politiker der Süddeutschen Zeitung. Stickoxid steht gerade im Vordergrund, aber auch CO2 kann uns beschäftigen. Die Aufklärungsarbeit sei noch nicht zu Ende.