Passau (dpa) - Der Tod von drei Menschen in einer Pension in Passau gibt Rätsel auf: In den Körpern des Mannes und der zwei Frauen fanden sich Pfeile, die Ermittler stellten zwei Armbrüste sicher. Die Leichen sollen nun obduziert werden. Pensionsmitarbeiter hatten die Toten in einem Zimmer entdeckt. Hinweise auf weitere Beteiligte gibt es nicht. Der 53-jährige Mann und die 33-Jährige stammen laut der Ermittler aus Rheinland-Pfalz, die 30-Jährige aus Niedersachsen. Sie hatten sich am Freitag in der Pension eingemietet. In welchem Verhältnis sie zueinander standen, war unklar.