Berlin (dpa) - Der Deutsche Wetterdienst rechnet für die Zukunft mit mehr Stürmen, extremen Regenfällen und Hitzewellen aufgrund der Klimaerwärmung. Zwar sei es schwierig, eine Zunahme solcher Extremwetter-Ereignisse statistisch nachzuweisen, sagte DWD-Experte Thomas Deutschländer. Es scheine aber dennoch sinnvoll, sich schon heute auf eine Zukunft mit mehr Wetter- und Klimaextremen auch in Deutschland einzustellen. Die beobachtete Häufung solcher Ereignisse sei sicherlich ein Indiz für die Annahme vieler Klimaforscher, dass Extremwetter mit steigenden Temperaturen zunehmen.