Flensburg (dpa) - Ein Polizist hat einem mit zwei Messern bewaffneten Mann am Mittwoch in Flensburg ins Bein geschossen. "Der Mann war aggressiv und fügte sich selbst schwere Verletzungen zu", sagte ein Polizeisprecher. Trotz Aufforderung und trotz des Einsatzes von Pfefferspray habe der 44-Jährige die Küchenmesser nicht zur Seite gelegt. Es handele sich um einen in Flensburg lebenden Mann. Er befand sich nach ersten Erkenntnissen in einem psychischen Ausnahmezustand. Die Gründe seien noch unklar.