Berlin (dpa) - Bundesforschungsministerin Anja Karliczek fordert fast eine Verdoppelung der Mittel, um die Entwicklung klimafreundlicher Technologien voranzutreiben. In der mittelfristigen Finanzplanung bis 2024 seien für die Klimaforschung bislang 1,6 Milliarden Euro vorgesehen, sagte sie der dpa. Im Klimakabinett werde sie sich dafür einsetzen, dass vor allem die Erforschung neuer Technologien zur Vermeidung von Treibhausgasen oder die Umwandlung von Treibhausgasen in chemische Grundstoffe noch einmal deutlich ausgeweitet werde. Karliczek nannte die Summe von zusätzlichen 1,4 Milliarden Euro.