Themar (dpa) – Rund 400 Gegner eines Rechtsrock-Festivals im südthüringischen Themar haben sich in der Stadt versammelt. Die Organisatoren schätzen, dass die Zahl noch auf 1100 steigen wird. Währenddessen fanden sich laut Polizei rund 100 Besucher auf dem Festivalgelände ein. 100 weitere versammelten sich in einer nahe gelegenen Gaststätte, die als zentrale Anlaufstelle für rechtsextreme Musik gilt. Sowohl auf dem Festivalgelände als auch in der Gaststätte gilt ein Alkoholverbot. Die Polizei beschlagnahmte auf dem Festivalgelände 16 Bierfässer und 188 Sixpacks mit Bier.