Berlin (dpa) - Die Grünen-Spitze strebt eine Anhebung des Mindestlohns auf zwölf Euro an. Die Forderung ist Teil eines Wirtschaftsantrags für den Bielefelder Parteitag Mitte November. Bundesgeschäftsführer Michael Kellner sagte dem Redaktionsnetzwerk Deutschland: "Unser Ziel ist es, den ökologischen Wandel sozial gerecht zu gestalten." Die Grünen wollten deshalb einen armutsfesten Mindestlohn. Voraussetzung dafür sei eine Anhebung auf zwölf Euro. Zudem solle die Vergabe öffentlicher Aufträge an die Tarifbindung gekoppelt werden.