Caracas (dpa) - Nach der Ausweisung des deutschen Botschafters durch die Regierung des venezolanischen Staatschefs Maduro hat sich der selbst ernannte Interimspräsident Guaidó mit dem Diplomaten getroffen. Er empfing Daniel Kriener in Caracas. Man habe ihm gegenüber die Drohungen durch das unrechtmäßige Regime zurückgewiesen, schrieb Guaidó auf Twitter. Kriener habe ihm mitgeteilt, dass er zu Konsultationen ins Auswärtige Amt nach Berlin reise.