Berlin (dpa) - Die CDU-Spitze um die neue Parteivorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer hat erwartungsgemäß keine Entscheidung über die genaue weitere Einbindung von Friedrich Merz in die Partei getroffen. Kramp-Karrenbauer habe sich in der Sitzung des CDU-Präsidiums in Berlin nicht zur möglichen künftigen Art der Zusammenarbeit mit Merz geäußert, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus der engsten Parteiführung. Auch zu Details ihres Gesprächs mit Merz am vergangenen Donnerstag habe sie nichts gesagt. Im Januar wolle die neue Vorsitzende das Gespräch mit Merz fortsetzen.