Berlin (dpa) - Die Koalitionsspitzen beraten heute über geplante Verbesserungen bei der Rente und Entlastungen beim Arbeitslosenbeitrag. Die Union fordert, den Beitrag zum 1. Januar 2019 deutlicher zu senken als um die vereinbarten 0,3 Punkte auf 2,7 Prozent des Bruttolohns. Sozialminister Hubertus Heil ist dafür offen. Er knüpft dies an Bedingungen. Eine Verständigung darüber soll auch den Weg für ein von Heil geplantes Rentenpaket frei machen. Es sieht Verbesserungen auch für Erwerbsminderungsrentner vor. Zugleich soll das Rentenniveau von 48 Prozent bis 2025 stabilisiert werden.