Berlin (dpa) - Bundesjustizministerin Christine Lambrecht plädiert für Verschärfungen des Waffenrechts. Dem "Spiegel" sagte sie, es
gehe ihr im Wesentlichen darum, Extremisten den Zugang zu Waffen zu erschweren. So sollten die Behörden im Rahmen einer so genannten Regelabfrage künftig immer beim Verfassungsschutz nachfragen müssen, bevor sie eine Erlaubnis zum Waffenbesitz ausstellen. Das Bundesinnenministerium von Horst Seehofer erklärte, man wolle zunächst prüfen, wie sich schon eingeführte Reformen beim Waffenrecht auswirkten.