Berlin (dpa) - Die kommissarische SPD-Chefin Malu Dreyer glaubt, dass sich die SPD nur jenseits der großen Koalition erholen kann. "Wir brauchen andere Konstellationen, um stärker zur Geltung zu kommen", sagte die Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz der "Süddeutschen Zeitung". Sie strebe Mehrheiten jenseits der Union an. "Eine Option kann da natürlich auch eine Koalition aus SPD, Grünen und Linken sein." Sie wies auf Bremen hin, wo die drei Parteien nach der Bürgerschaftswahl eine solche Koalition ausloten.