Tel Aviv (dpa) - Bei neuen Massenprotesten an Israels Grenze zum Gazastreifen sind mindestens 112 Palästinenser verletzt worden. Einige hätten Schussverletzungen erlitten, andere Tränengas eingeatmet, teilte das palästinensische Gesundheitsministerium mit. Ein Sanitäterzelt sei direkt von einer Tränengasgranate getroffen worden, zehn Sanitäter hätten mit Atembeschwerden zu kämpfen gehabt. Ein israelischer Armeesprecher sagte, seit den Morgenstunden hätten Tausende Palästinenser entlang der Grenze an Ausschreitungen teilgenommen.