Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich erschüttert über den Anschlag in einer Synagoge in Pittsburgh gezeigt. "Ich trauere um die Toten von #Pittsburgh, die offenbar Opfer von blindem antisemitischem Hass wurden", twitterte Regierungssprecher Steffen Seibert im Namen Merkels. Bei der Schießerei kamen elf Menschen ums Leben. Merkels Mitgefühl gelte den Familien. Den Verletzten wünsche sie Kraft und Genesung, heißt es weiter. "Wir alle müssen uns dem Antisemitismus entschlossen entgegenstellen - überall."