Erfurt (dpa) - Nach Ansicht von Thüringens Innenminister Georg Maier müssen Polizisten, die sich zum rechtsnationalen "Flügel" der AfD bekennen, mit Konsequenzen rechnen. "Alle Beamten - nicht nur Polizisten -, die sich offen zum "Flügel" bekennen, müssen damit rechnen, dass disziplinarische Maßnahmen folgen", sagte Maier der dpa. Dies sei immer eine Einzelfallprüfung, doch allein das offene Bekenntnis zu dieser Gruppierung sei ein Anhaltspunkt für eine solche Prüfung. Der rechtsnationale "Flügel" wurde vom Verfassungsschutz als "Verdachtsfall" im Bereich des Rechtsextremismus eingestuft.