Brüssel (dpa) - Nach monatelangem Protest tritt heute das neue EU-Urheberrecht in Kraft. Die EU-Staaten haben nun zwei Jahre Zeit, die Regeln in nationales Recht umzusetzen. Die Bundesregierung hatte angekündigt, die Reform möglichst ohne die umstrittenen Uploadfilter umzusetzen. Dabei handelt es sich um Programme, die geschützte Inhalte schon beim Hochladen erkennen und aussortieren. Dadurch könnte nach Ansicht von Kritikern deutlich mehr als nötig blockiert werden.