Bonn (dpa) - Die Deutsche Post verteuert das Briefporto deutlich. Das Versenden eines Standardbriefs soll künftig 80 Cent kosten statt bisher 70 Cent, wie der Konzern mitteilte. Für die Postkarte ist eine Erhöhung von 45 auf 60 Cent vorgesehen. Zuvor hatte die Bundesnetzagentur einen Preiserhöhungsspielraum festgelegt - auf dieser Basis beantragte die Post daraufhin das Porto in den einzelnen Briefarten. In einem abschließenden Schritt nimmt die Behörde den Antrag unter die Lupe, was aber als Formsache gilt. Von Juli an gelten die neuen Preise.