Are (dpa) - Josef Ferstl ist beim Weltmeisterschafts-Super-G in Are Sechster geworden und hat damit eine Medaille verpasst. Dem Kitzbühel-Sieger aus Oberbayern fehlten nach 30 Startern drei Zehntelsekunden zum Podium. Gold holte der Südtiroler Skirennfahrer Dominik Paris, der in einem spannenden Rennen nur 0,09 Sekunden schneller war als die zeitgleichen Johan Clarey aus Frankreich und Vincent Kriechmayr aus Österreich.