Essen (dpa) - Der Deutsche Wetterdienst hat wegen der Gefahr von orkanartigen Böen für weite Teile Nordrhein-Westfalens die zweithöchste Unwetter-Warnstufe ausgegeben. Sturmtief "Eberhard" fegt mit Windstärke 11 bis 12 über NRW hinweg. Bei solchen Windgeschwindigkeiten könnten Bäume entwurzelt und Dachziegel durch die Luft geschleudert werden. Menschen sollten sich möglichst nicht im Freien aufhalten, mahnen die Meteorologen. Als erstes traf der Sturm die Region um Aachen. Ein Baum blockierte eine Bahnstrecke.