Taipeh (dpa) – Der Taifun "Lekima" hat mit starkem Regen und Böen über Taiwan gewütet. Der Wirbelsturm brachte heftige Regenfälle nach Nordtaiwan, wodurch mehr als 3000 Haushalte ohne Strom waren, wie die Behörden mitteilten. Auch mussten mehr als 500 Flüge gestrichen werden. Ein 64-jähriger Mann kam ums Leben, nachdem er beim Fällen von Bäumen zu Boden geworfen wurde. Mehr als 2 500 Menschen in hochwassergefährdeten Gebieten wurden evakuiert. "Lekima" wütete auch über einigen kleinen südjapanischen Inseln. Es wurde erwartet, dass der Sturm am Samstag das chinesische Festland erreicht.