Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat ein Treffen mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un in den "nächsten drei, vier Wochen" in Aussicht gestellt. Über den Ausgang eines solchen Gipfels wollte er nicht spekulieren. "Was passiert, passiert", sagte Trump bei einer Kundgebung in Michigan. Südkorea erkenne an, dass der Erfolg der Anbahnung einer Friedenslösung auf der koreanischen Halbinsel den USA geschuldet sei. Am Freitag war es zu einem historischen Treffen zwischen Kim und Südkoreas Präsident Moon Jae-in gekommen. Beide vereinbarten, Frieden zu schließen und die Denuklearisierung voranzutreiben.