Oldenburg (dpa) - Das Landgericht Oldenburg will heute das Urteil gegen den mutmaßlichen Serienmörder Niels Högel sprechen. Der Ex-Krankenpfleger soll zwischen den Jahren 2000 und 2005 an den Kliniken in Oldenburg und Delmenhorst 100 Patienten ermordet haben. Dabei soll er seinen Opfern unterschiedliche Medikamente gespritzt haben, um sich bei einer anschließenden Reanimierung als Retter zu präsentieren. Viele Patienten überlebten das nicht. Högel wurde bereits 2015 unter anderem wegen zweifachen Patientenmordes zu lebenslanger Haft verurteilt und sitzt im Gefängnis in Oldenburg.