Venedig (dpa) - Dutzende von Venedig-Touristen fühlten sich heute wie in einem Horrorfilm. Ein riesiges Kreuzfahrtschiff geriet in der italienischen Lagunenstadt beim Anlegen plötzlich außer Kontrolle und krachte in ein kleines Boot voller Reisegäste. Nach Behörden-Angaben wurden dabei mindestens vier Menschen leicht verletzt. Der Unfall ereignete sich vormittags im zentralen Kanal von Giudecca an der Haltestelle San Basilio. Der Unfall löste viel Empörung aus und befeuerte in der Gondel-Stadt sofort die Debatte über die immer ungeliebteren Schiffskolosse.