Berlin (dpa) - Ein interner TÜV-Bericht soll die geplante Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens BER im Herbst 2020 höchst unwahrscheinlich machen. Der Bericht listet nach Informationen des "Tagesspiegels" weiter zahlreiche Mängel auf. Inzwischen seien sogar "Rückbaumaßnahmen" im Terminal notwendig, um gravierende Mängel an Sicherheitskabeln des Brandschutzsystems beseitigen zu können, schreibt der "Tagesspiegel". Die Flughafengesellschaft weist die Darstellung zurück und versichert auf dpa-Anfrage, dass der Airport wie geplant eröffnen werde.