Transfer

Eine Ära geht zu Ende: Christian Beck verlässt den FC Magdeburg und wechselt zum BFC Dynamo

Der gebürtige Erfurter war mehr als acht Jahre der "Bomber" für den FCM und bescherte ihnen mit seinen Toren 2015 sogar den Aufstieg in die dritte Liga.

Von Tobias Hofbauer
Christian Beck verlässt den FC Magdeburg in Richtung Hauptstadt. Foto:
Christian Beck verlässt den FC Magdeburg in Richtung Hauptstadt. Foto: imago sportfotodienst

Magdeburg - Erst erhält Christian Beck keine Vertragsverlängerung und legt daraufhin im Januar sein Kapitänsamt beim FC Magdeburg nieder. Jetzt hat „Beckus“ beim Regionalligisten BFC Dynamo aus der Hauptstadt unterschrieben.

“Trotz zahlreicher Angebote aus der 3. Liga und den Regionalligen wird Christian Beck in der kommenden Spielzeit das Trikot unseres BFC Dynamo tragen”, kündigt der BFC auf seiner Homepage den prominenten Neuzugang an.

Achteinhalb Jahre ging der gelernte Mittelstürmer für den FCM auf Torejagd und erzielte in 303 Spiele 131 Tore. Obendrein legte er noch 53 Buden auf und konnte sich in den Spielzeiten 2013/14 (22 Tore) und 2014/15 (20 Tore) in der Regionalliga Nordost sowie 2016/17 (17 Tore) in der dritten Liga die Torjägerkrone sichern. Mit seinen Toren und Vorlagen schoss er Magdeburg 2015 zum Aufstieg und war bei den Fans beliebt wie kaum ein anderer. Diese werden ihn wohl nach seinem Treffer im letzten Heimspiel für den FCM nie vergessen.