1. Startseite
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. 1. FC Magdeburg
  6. >
  7. 2. Bundesliga: FCM-Trainer Titz über Fan-Proteste: „Das hat beim Fußball nichts zu suchen“

2. Bundesliga FCM-Trainer Titz über Fan-Proteste: „Das hat beim Fußball nichts zu suchen“

Auch beim FCM-Spiel in Berlin flogen Tennisbälle. Davon war Magdeburgs Trainer Christian Titz definitiv kein Fan.

Von Patrick Nowak 18.02.2024, 20:33
Findet die Spielunterbrechungen im Fußball nicht in Ordnung: FCM-Cheftrainer Christian Titz (r.).
Findet die Spielunterbrechungen im Fußball nicht in Ordnung: FCM-Cheftrainer Christian Titz (r.). Foto: Michael Täger

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen Inhalten auf volksstimme.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Berlin - Daran hat man sich inzwischen so langsam im deutschen Profi-Fußball gewöhnt: Spielunterbrechungen aufgrund von Fan-Protesten. Davon blieb auch das Zweitliga-Duell des 1. FC Magdeburg bei Hertha BSC (2:3) nicht verschont. Kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit flogen Tennisbälle aus dem Berliner Block als Protest gegen die Investorenpläne der Deutschen Fußball Liga (DFL) auf das Spielfeld. Darüber war Christian Titz, Trainer des 1. FC Magdeburg, nicht besonders amüsiert.